Instrumentalensemble Details

MARSCH, MARSCH!

circa 4'30''

Collage nach Marschmotiven von Franz Schöggl für Instrumentalensemble
(1981)

Besetzung: 1 Klar. in B (auch Altsax. und Bassklar.); 1 Tr. in B, 1 Pos. (Ten.-Bass); Schlagwerk (2 Spieler: gr. Tr., kl. Tr., hängendes Bck., Triangel, Tamtam, Marimbaphon, 2 Pauken); 1 Klavier (Cembalo ad lib.); 1 Viola, 1 Violoncello; 1 Gitarre; 1 E-Bass (verstärkter Kontrabass ad lib.)

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

Uraufführung: 31.10.1981, Mürzzuschlag (Mürztaler Musikwerkstatt im Rahmen des »steirischen herbst«). Ensemble Hinz und Kunst (Hamburg), Dirigent: Ernst Smole

 

NACHTSTÜCK - Einer Harfe Reise durch die Nacht        

circa 10'

 

für Harfe und Instrumentalensemble (1982)

 

Soloinstrument: Harfe

Ensemblebesetzung: 1(auch Picc.)-1-1(auch Bassklar.)-1 / 2-1-1(Ten.-Bass)-0 / 4 Pauken; Schlagwerk (2 Spieler: kl. Tr., gr. Tr., Triangel, hängendes Bck., 4 Tomtoms, Tamtam, Röhrenglocken, 3 Tempelblocks, Holzblock) / Klavier (auch Celesta)

 

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

 

Uraufführung: 16.6.1982, Köln. Solistin: Karin Schmeer (Harfe), Kammerensemble der Musikhochschule Köln, Dirigent: Bernhard Kontarsky

 

 

SI NATURALE

circa 4'30''

Für Hans Werner Henze zum 65. Geburtstag (1991)
(für Ensemble mit 12 Instrumentalisten)

Besetzung: 1-1-1-1 / 1-1-1-0 / Schlagzeug (1 Spieler: Triangel, hängendes Bck., Tamtam, kl. Tr., 2 Tomtoms, Rumbaholz, Xylophon) / Klavier / 1 Vl., 1 Va., 1 Vc.

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

Uraufführung: 29.9.1991, München. Ensemble für Neue Musik, Dirigent: Roger Epple


VIERZEHN MAL EINS

circa 18'

Soli für Ensemble (1991/92)
(Auftragswerk des Ensemble 20. Jahrhundert)

Besetzung: 1(auch Altfl.)-1(auch E. H.)-1(auch Bassklar.)-1 / 1-1-1(Ten.-Bass)-0 / Harfe / Klavier / Streichquintett

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

Uraufführung: 31.3.1992, Wien. Ensemble 20. Jahrhundert, Dirigent: Peter Burwik

 

OHNE ANTWORT    

 

circa 8'30''

für sechs Instrumentalisten (1993)

 

Besetzung: 1-0-1(Bassklar.)-0 / Schlagzeug (1 Spieler: kleine Trommel, 3 Tomtoms, Schellentrommel, großer Tempelblock, Guiro) /

1 Vl., 1 Va., 1 Vc.

 

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

 

Uraufführung: 2.10.1993, Klagenfurt (»Dreiländerkonzert«). Ensemble Kreativ, Dirigent: Bruno Strobl

 

 

STREIFTON        

circa 14'


für Ensemble (1993)

(Auftragswerk des Musikprotokolls Graz und des ZKM Karlsruhe)

 

Besetzung: 1(auch Picc.)-1-2(2. auch Bassklar.)-1 / 1-1-1-0 / Schlagwerk (2 Spieler: I - Glockenspiel, 3 hängende Bck., Triangel, 3 chines. Bck., 3 Tomtoms; II - gr. Tr., kl. Tr., 3 Holzplattentrommeln, gr. Tamtam, 2 Flexatone) / Harfe / 2 Vl., 1 Va., 1 Vc., 1 Kb.

 

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

 

Uraufführung: 10.10.1993, Graz (Musikprotokoll). Ensemble Modern, Dirigent: HK Gruber

 

 

ZWEI MAL SIEBEN        

 

circa 13'

7 Sätze für Ensemble (1993/94)

(Auftragswerk des Ensemble 20. Jahrhundert)

 

Besetzung: 1(Altfl.)-1(auch E. H.)-1-1 / 1-1-1(Ten.-Bass)-0 / Harfe / Klavier / 2 Vl., 1 Va., 1 Vc., 1 Kb.

 

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

 

Uraufführung: 10.3.1994, Wien. Ensemble 20. Jahrhundert, Dirigent: Peter Burwik

 

SEI OMAGGI

circa 11'

Septett (1995)
(Auftragswerk der Freunde des Nationaltheaters/Bayerische Staatsoper, München)

Besetzung: 1 Klar. in B, 1 Sopransaxophon, 1 Fag.; Schlagzeug (1 Spieler: Marimbaphon, Flexaton, Lotosflöte, mittelgroßer Waldteufel, Schellentrommel, kl. Tr., 3 Tomtoms, 3 Becken [auch mit Kontrabassbogen], 2 Pauken) / Klavier / 1 Vl., 1 Vc.

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

Uraufführung: 22.5.1995, München. Solisten des Bayerischen Staatsorchesters (Jürgen Key, Klarinette / Werner Bernklau, Saxophon / Holger Schinköthe, Fagott / Eva Maria Nagora, Violine / Rupert Buchner, Violoncello / Gerd Quellmelz, Schlagzeug) und Siegfried Mauser, Klavier und Leitung

 

STOP AND GO AND BLACK AND WHITE (AND SOMETIMES BLUE)

circa 17'

für Instrumentalensemble (1999/2000) (Auftragswerk der Salzburger Festspiele)

Besetzung: 1(auch Picc.)-1-1(auch Bassklar.)-1 Altsax. (auch Sopransax.)-1(auch Kfg.) / 1-1-1-1 / Schlagzeug (2 Spieler: I - große Trommel, 4 Holzplattentrommeln, 4 Holzblöcke, 4 hängende Becken verschiedener Größe mit 2 Kontrabassbögen, Peitsche, Shellchimes, hängende Glasstäbe, Vibraphon; II - kleine Trommel, 4 Tempelblöcke, 3 Tamtams – mit 2 Kontrabassbögen, kleines Tamtam und Wasserbehälter, Peitsche, Woodchimes, hängende Glasplättchen, gr. Pauke, Marimbaphon) / 2 Vl., Va., 2 Vc., Kb.

Verlag: Durand Editions Musicales, Paris

Uraufführung: 13.8.2000, Salzburg (Salzburger Festspiele). Klangforum Wien, Dirigent: Emilio Pomárico

 

REVUE INSTRUMENTALE ET ÉLECTRONIQUE

circa 32'

Raumkomposition für Instrumentalensemble und Zuspielungen (2004/05)
(Auftragswerk steirischer herbst)
I. Intro; II. Trans; III. Cuts; IV. Inter; V. Time Out; VI. Finale (Virtual Dance)

Besetzung: Kontrafagott, Tuba, Klavier vierhändig, Kontrabass (5-Saiter); Trio I - Flöte (auch Altflöte), Trompete 1 in B, Violine I; Trio II – Oboe, Trompete 2 in B,
Violine II; Trio III – Klarinette in B (auch Bassklarinette in B), Horn in F, Viola; Trio IV – Sopransaxophon (auch Tenorsaxophon), Posaune, Violoncello; 4 Schlagzeug-Gruppen (je 1 Spieler): I - Marimbaphon, 4 verschieden große Holzplattentrommeln, 1 kleines Tom-Tom, Kleine Trommel, 2 hängende Becken (mittl./kl.), 1 Bongo, 1 Conga, 1 Hyoshigi, 1 Tempelblock, 1 Holzblock, Donnerblech II - Vibraphon, 4 verschieden große Tom-Toms, 1 Holzplattentrommel, Kleine Trommel, 1 Bongo, 1 Conga, 3 hängende Becken (groß-mittel-klein), 1 Clavespaar, 1 Tempelblock, 1 Holzblock, Donnerblech III - Xylophon, 4 verschieden große Bongos, 1 mittelgroßes Tom-Tom, 1 Holzplattentrommel, Kleine Trommel, 1 hängendes Becken (klein), 1 Conga, 1 Tempelblock, 1 Holzblock, 3 Tamtams (groß-mittel-klein), Donnerblech IV - Glockenspiel, 4 verschieden große Congas, 1 großes Tom-Tom, Große Trommel, 1 Holzplattentrommel, Kleine Trommel, 3 Tamtams (groß-mittel-klein), 1 hängendes Becken (groß), 1 Bongo, 1 Tempelblock, 1 Holzblock, Donnerblech

Eigenverlag

Uraufführung: 6.10.2005, Graz (Helmut-List-Halle, Musikprotokoll im steirischen herbst). Institut für elektronische Musik und Akustik (IEM) der Musikuniversität Graz, Klangforum Wien, Dirigent: Emilio Pomárico

 

REIHENWEISE

circa 16'

zwölf stücke für ensemble (2008)
(Auftragswerk des Ensembles die reihe)
I. Bewegt; II. Sehr bewegt; III. Sehr ruhig; IV. Nicht zu rasch; V. Lo stesso tempo; VI. Etwas langsamer; VII. Sehr ruhig; VIII. Drängend; IX. Sehr verhalten; X. Noch langsamer; XI. Unruhig drängend; XII. Noch immer bewegt

Besetzung: 1(auch Picc.)-1-1-1(auch Kfg.) / 1-2-1-0 / Vl.-Va.-Vc.-Kb.(Fünfsaiter)

Eigenverlag

Uraufführung: 22.3.2009, Wien (Konzerthaus, Festkonzert „50 Jahre Ensemble die reihe“). die reihe, Dirigent: Friedrich Cerha

 

LAUTE(R) RÖHREN

circa 11'

für acht Tuben (2010)
(Auftragswerk des kunsthauses muerz für das Festival „Brücken 2010“) I. Aria 1; II. Aria 2; III. Choral 1; IV. Intermezzo 1; V. Choral 2; VI. Intermezzo 2; VII. Choral 3; VIII. Finale

Besetzung: sechs Basstuben und zwei Kontrabasstuben

Eigenverlag

Uraufführung: 30.10.2010, Mürzzuschlag (kunsthaus muerz, Konzert im Rahmen von „brücken 10“). Tubaensemble der Musikuniversität Graz, Dirigent: Josef Maierhofer

 

MÚSICA PURA

circa 16'

fünf Sätze für Ensemble (2010/2011)
(Auftragswerk der Sammlung Essl für das SCHÖMER-HAUS Klosterneuburg)

Besetzung: Flöte, Oboe, Klarinette in B, Tenorsaxophon (auch Altsaxophon), Horn in F, Posaune, Schlagzeug (drei Spieler)
I: Kleines Tom-Tom, kleines Bongo, großer Tempelblock, Hyoshigi, Holzplatte (mit Schleifpapier/grobe Körnung), kleines Becken, mittleres Becken, Vibraphon
II: Großes Tom-Tom, großes Bongo, großer Tempelblock, Schlitztrommel, Holzplatte (mit Schleifpapier/mittlere Körnung), mittleres Becken, mittlerer Gong, Röhrenglocken III: Mittleres Tom-Tom, mittleres Bongo, großer Tempelblock, Claves, Holzplatte (mit Schleifpapier/feine Körnung), großes Becken, mittleres Tamtam, Marimbaphon Knopfakkordeon, Elektrische Orgel, Violine, Viola, Violoncello
Schlagzeug I, II und III befinden sich erhöht hinter den anderen Instrumenten, I links, II in der Mitte, III rechts.
Lassen es die räumlichen Gegebenheiten zu, ist eine deutlich voneinander abgesetzte Aufstellung zu wählen.

Eigenverlag

Uraufführung: 19.11.2011, Klosterneuburg (SCHÖMER-HAUS, im Rahmen von wien modern 2011). die reihe, Dirigent: Gerd Kühr